Eltern werden – Eltern sein

Ein Abenteuer

Beispiel
Beispiel
Beispiel

Ein Kind zu bekommen und mit ihm zusammen zuleben ist eine der schönsten und schwierigsten Aufgaben, sozusagen ein Abenteuer. Es gibt Studien, die die Organisationsleistung heutiger Eltern mit denen von Spitzenmanagern vergleichen. Der Unterschied ist nur: Eltern haben es mit einem sich entwickelnden kleinen Menschen zu tun, der sich überhaupt nicht planbar oder gar vorhersehbar verhält, dem Tag und Nacht anfangs egal sind und der auch sonst fortwährend geliebte und ungeliebte Überraschungen bereithält. Ein Mensch der eben ganz individuell ist.

Dieser kleine Mensch macht einfach das, was er zu seiner Entwicklung braucht und stellt seine Eltern oft vor Rätsel. Es gibt viele Lösungsstrategien für vermeintliche Standardrätselsituationen, die aus der pädagogischen Mottenkiste stammen, z.B. „… gib dem Racker mal richtig eine auf den Hintern, dann wird das schon klappen …” oder „lass dein Töchterlein nachts bloß nicht in dein Bett, die gewöhnt sich dran und das bekommst du dann ganz schlecht oder nie mehr weg”. Solche Merksätze helfen weder dem Kind noch den Eltern und verhindern elterliche Kreativität. Erziehung, oder besser: die erzieherische Haltung, muss heute individuell zwischen den Eltern und ihrem Kind entwickelt werden. Die Frage ist, wie das für alle Beteiligten befriedigend gelingen kann.

Ich habe für Eltern einen Bildungs- und Erfahrungsort geschaffen, wo sie Verständnis für ihre Situation und gleichzeitig Unterstützung finden können bei den Herausforderungen, die sie mit ihren Kindern erleben.

Individuelle Elternberatung und Begleitung, in der

Termine nach Vereinbarung

Kosten 60,-- Euro pro Stunde
Fragen/Anmeldung: oder Tel. 0711.45 96 82 54

Themenabende und Elternkurse

An diesen Terminen jeweils um 20.00 Uhr

Kosten 15,-- Euro pro Abend
Ort Gutbrodstraße 11, Stuttgart
Teilnehmerzahl 8 – 15 Personen
Fragen/Anmeldung: oder Tel. 0711.45 96 82 54

Dieses Angebot richtet sich an Eltern,

Oder anders ausgedrückt: die das Zusammensein mit ihren Kindern als einen fordernden und gleichzeitig lohnenden gemeinsamen Lern­weg erleben wollen

Beispiel
Beispiel
Beispiel